Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen OK
Weststr. 97-99
59227 Ahlen
02382-2481
EMail schreiben
Weststr. 97-99
59227 Ahlen
02382-2481

Montag - Freitag 9:00 - 13:00
und 14:00 - 18:00

Samstag 9:00 - 14:00

An den Adventssamstagen
9:00 - 18:00

  • teamfoto_dsc2635.jpg
  • fraubaeumer.jpg
  • gesundschlafen.jpg
  • slider_01.jpg
  • teamfoto bett slider.jpg
  • Frau-dbDaunenEditionWB2.jpg
  • anne-beratung.jpg
  • messsystem_b.jpg
  • slider_06.jpg
  • messsystem_a.jpg
  • Bettgestell-dormabell-nights.jpg
  • slider_07.jpg
  • yoga-frau.jpg
 
Stichworte
 
Datum:  03.11.2014 08:00:42

Das kleine Einmaleins der Daunen-Pflege

postimage
Ein Daunenbett zu pflegen, ist überhaupt nicht schwer. Auch wenn Zudecken und Kissen mit Daunenfüllung häufig nachgesagt wird, ihre Pflege sei besonders aufwendig, gibt es nur wenige Punkte, die es zu beachten gilt. Belohnt wird man mit dem flauschig-weichen, herrlich warmen Schlafgefühl, das einfach nur ein Daunenbett bietet! Und bei richtiger Pflege hat man viele Jahre Freude an diesem tollen Schlaf-Erlebnis.


Tägliches Aufschütteln und Lüften hält die Daunen flauschig


Schütteln Sie Ihre Daunendecke und Ihr Daunenkissen jeden Morgen nach dem Aufstehen sorgfältig auf. Das lockert die Füllung und stellt die wichtigen Lufträume zwischen den Dau-nen und Federn wieder her. Damit ist Ihr Bett am Abend wieder richtig flauschig und kuschelig weich! Lüften Sie Daunenbetten auch regelmäßig im Freien oder an einem offenen Fenster. So kann die Füllung die in der Nacht aufgenommene Feuchtigkeit wieder abgeben. Da-bei sollten Zudecke und Kissen keine direkte Sonne abbekommen: UV-Strahlung und Hitze sind schädlich für die empfindliche Füllung und zerstören die Elastizität der Daunen. Auch bei feuchter Witterung wie Regen oder Nebel sollten Sie auf das Auslüften Ihres Daunenbetts verzichten. Hier würden Zudecke und Kissen eher noch mehr Feuchtigkeit aufnehmen, als welche abzugeben.

 

Ausklopfen und Absaugen sollten Sie lieber sein lassen


Für die oberflächliche Reinigung Ihrer Daunendecke oder Ihres Daunenkissens eignet sich eine weiche Bürste. Damit können Sie leicht über das Inlett streichen, wenn Sie zum Beispiel Ihre Bettwäsche wechseln, um so Staub zu entfernen. Vor allem im Bereich der Nähte der einzelnen Kassetten kann es hin und wieder zu kleineren Staubflöckchen kommen. Einen Teppichklopfer oder gar einen Staubsauger sollten Sie zur oberflächlichen Reinigung eines Daunenbetts nicht einsetzen. Der Teppichklopfer beschädigt nicht nur den fein gewebten Stoff des Inletts, er bringt auch Daunen und Federn zum Brechen, die dadurch nicht nur ihre Bauschkraft verlieren, sondern in gebrochenem Zustand auch zum Verklumpen neigen. Der Staubsauger ist ebenfalls schädlich für das Inlett und kann sogar feinere Daunen aus der Decke oder dem Kissen herausziehen.

 

So bewahren Sie Ihr Daunenbett richtig auf


Bei der Aufbewahrung von Daunendecken gilt grundsätzlich nur eine Regel: nicht stopfen und trocken lagern. Achten Sie deshalb auf eine lockere Lagerung in einem ausreichend großen Behältnis, in das die Bettdecke nicht gestopft werden muss. Hierfür eignet sich zum Beispiel die Transporttasche der Daunendecke, die man beim Kauf erhält, oder ein einfacher Baumwollbeutel oder ein alter Bettbezug. Plastik ist kein geeignetes Material, weil es nicht atmungsaktiv ist. Zudem sollte der Aufbewahrungsort gleichbleibend trocken sein. Eine feuchte Umgebung, zum Beispiel in schlecht durchlüfteten Kellern, sorgt für eine klamme Zudecke, deren Füllung verklumpt und die mit der Zeit unangenehm zu riechen beginnt.

 

Wie oft muss ein Daunenbett gewaschen werden?


Kissen mit Daunenfüllung sollten Sie jährlich, mindestens aber alle zwei Jahre selbst waschen oder reinigen lassen. Daunendecken sollten alle drei bis fünf Jahre gewaschen wer-den. Viele Daunendecken und -kissen mit leichterer Füllung (bis etwa 300 g) kann man in der eigenen Haushaltswaschmaschine waschen. Im Programm von dormabell sind dies beispielsweise die Zudecken dormabell Daunen Edition WB2 und dormabell CL Daune 200 sowie die Kissen dormabell active air Daune. Eine Waschmaschine mit einem Fassungsvermögen von 7 kg und mehr ist hierfür ideal. Wählen Sie den Schonwaschgang mit niedriger Temperatur, greifen Sie zu einem Woll- oder Daunenwaschmittel und geben Sie das Kissen oder die Bettdecke immer als einziges Wäschestück in die Maschine. Achten Sie im Anschluss auf die richtige Trocknung: Nur wenn Sie einen Wäschetrockner haben, sollten Sie Ihr Daunenbett selbst waschen. Geben Sie zwei bis drei Tennisbälle mit in den Trockner, um die Daunenfüllung schon bei der Trocknung aufzulockern. Das Trocknen an der Luft ist hingegen nicht empfehlenswert, weil es sehr lange dauert und sich dadurch Stockflecken oder ein unangenehmer Geruch bilden können.

Bei Daunenbetten mit Füllungen über 300 g bietet sich eine Reinigung oder Aufarbeitung im dormabell-Bettenfachhandel an. Bei der Reinigung wird die gesamte Füllung entnommen und sorgfältig gewaschen. Bei einer Aufarbeitung werden zusätzlich beschädigte Daunen und Federn durch Neuware ersetzt. Ihr Daunenbett fühlt sich danach an wie neu! Viele dormabell-Händler bieten diesen Service für ihre Kunden an.

Sehen Sie sich auch die Herstellung unserer hochwertigen dormabell-Daunendecken an – gleich hier im Video!